Login Neuer Begriff Wörterbuch Lexikon-Hilfe
1 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Suchen:   
Ergebnisse: 

Finden von: 


Kategorien: 
(Auswahlhilfe)
  Suchen in: 



Buch:    Anzeigen:  Einträge anzeigen

Alle
Allgemein
Personen

fertig
Es wurden 60 passende Einträge gefunden.
Seite 1 von 3 Gehen Sie zu Seite 1 2 3 Weiter
englisch deutsch nach
Carlsen
deutsch nach
HAD
Übersetzung Kommentar Kategorie Buch Kap Seite Page
B
Barnabus Finkley Prize for Exceptional Spell-Casting Barnabus-Finkley-Preis für Außergewöhnliche Zauberei Barnabus-Finkley-Preis für Herausragende Zauberfertigkeit "Barnabas" (Aramäisch) = Sohn der Prophetie / des Trostes; Finkley Down Farm Park in Andover, Hampshire, eine kindgerechter Farmbetrieb als Ausflugsziel für Familien und Schulen. Der Barnabus-Finkley-Preis für Außergewöhnliche Zauberei ist eine der Ehrungen, die den Ruhm von Albus Dumbledore schon während seiner Schulzeit in Hogwarts begründeten. Elphias Doge schreibt in seinem Nachruf, dass er jeden bedeutenden Preis, den die Schule vergab, gewann. Laut der Biographie von Rita Kimmkorn war Dumbledore auch Schulsprecher, Vertrauensschüler, Britischer Jugendvertreter beim Zaubergamot und Gewinner der Goldmedaille für einen bahnbrechenden Beitrag zur Internationalen Alchemistenkonferenz in Kairo, als er Hogwarts verließ.
pitus neupng Kommentar
Allgemein HPVII 18 362 288
Black, Regulus Arcturus     "Regulus" (lat.) = kleiner König
"Arcturus" (griech.) = Bärenhüter, auch Arktur genannt, ist er der hellste Stern im Sternbild Bootes (Bärenhüter).
Regulus – Hauptstern im Sternbild Löwe, auch unter dem Namen "Cor Leonis" (lat.) oder "Kabeleced" (arab.) = Löwenherz bekannt
"black" (engl.) = schwarz, düster
Regulus (1961 - 1979), der jüngere Bruder von Sirius Black, entwickelte sich zunächst ganz im Sinne seiner rassistischen Eltern zu einem Zauberer, der stolz auf seine reinblütige Abstammung war. Als er daher den Todessern beitrat, betrachteten sie ihn zunächst als einen Helden.
Allerdings kamen Regulus mit der Zeit Zweifel an seinem Tun.
Als er auf einen der Horkruxe stieß, die sich Lord Voldemort geschaffen hatte, entwendete er diesen und hinterließ als Ersatz ein Medaillon, dessen Begleitbrief er mit den Buchstaben R.A.B. unterschrieb.
Es ist jedoch fraglich, ob er den Horkrux, wie beabsichtigt, vernichten konnte, da er bereits als Abtrünniger gesucht und schließlich auch umgebracht wurde.
Regulus wurde nach seinem Großvater väterlicherseits und dessen Bruder, seinem Großonkel benannt.
Falke neupng Kommentar
Personen /
Slytherin /
Todesser /
Stammbaum der Blacks
HPV
JKR
6 136 104
Borgin and Burke´s Borgin und Burkes   "borgin" – "borgian" (altengl.) = borgen, leihen – "bargain" (engl.) = verhandeln, feilschen, schachern
"burke" (engl.) = ersticken; vertuschen; vermeiden
Das Geschäft "Borgin und Burkes" existiert schon seit Mitte der zwanziger Jahre in London. Gegründet wurde dieser An- und Verkauf für Objekte mit ungewöhnlichen und machtvollen Eigenschaften von den Herren Borgin und Burke. Zu früheren Zeiten scheinen die Geschäfte so gut gegangen zu sein, dass man sich einen eigenen Assistenten, wie den jungen Tom Riddle leisten konnte, der bei wohlbetuchten Kunden Hausbesuche machte. Raritäten wie ein echtes Medaillon von Salazar Slytherin wechselten hier gewinnbringend die Besitzer.
Heute wirkt das Geschäft in der Nokturngasse 13b mit seinen verstaubten Schaufenstern eher schäbig. Allenfalls Anhänger der dunklen Künste dürften sich von dem Anblick angezogen fühlen. Von der Decke hängen spitze rostige Gerätschaften, böse Masken glotzen von den Wänden, und auf den Regalen sind Totenköpfe, Knochen, ein starrendes Glasauge und blutbespritzte Spielkarten ausgestellt. Auf einem Kissen fand sich eine verwitterte Hand und unweit davon lag ein Opalhalsband.
Bei seiner ersten Reise mit Flohpulver landete Harry Potter 1992 versehentlich in diesem Geschäft und beobachtete aus einem Versteck heraus, wie Lucius Malfoy in Begleitung von seinem Sohn ein Geschäft mit anrüchigen Artefakten abwickelte.
4 Jahre später führten in seine Wege erneut dahin, als er mit Ron und Hermine heimlich Draco folgte. Allerdings konnte Harry diesmal von draußen nur mutmaßen, um was für Geschäfte es ging und wäre nie im Traum darauf gekommen, dass sich in dem dunklen Ladenlokal ein zweites Verschwindekabinett befindet, durch das man unbemerkt nach Hogwarts gelangen kann.
Falke neupng Kommentar
Orte /
London
HPII 4 53 42
Burke, Caractacus     Burke –
Spekulation William Burke, hingerichtet 1829, Grabräuber und Mörder, der seine Taten vertuschte, indem er seine erstickten und erdrosselten Opfer an die Anatomie von Edinburgh verkaufte
"burke" (engl.) = ersticken; vertuschen; vermeiden
Caractacus – Caradoc (walis.) = im 1. Jh. u.Z. Anführer eines Aufstands gegen die römische Besatzung
Caractacus Burke gründete gemeinsam mit seinem Partner Borgin in der Nokturngasse von London ein Geschäft, das sich auf den An- und Verkauf magischer Gegenstände spezialisiert hatte.
Bei Borgin und Burkes begegnete er auch im Dezember 1926 der hochschwangeren und notleidenden Merope Gaunt, der er das wertvolle Medaillon Slytherins für gerade mal zehn Galleonen abkaufte.
20 Jahre später überließ es Mr Burke gerne seinem jungen und charmanten Assistenten Tom Riddle, wichtige Geschäfte z.B. mit der Stammkundin Hepzibah Smith auszuhandeln.
Falke neupng Kommentar
Personen /
London
HPII
HPVI
4
13
58 45
244
C
Caerphilly Catapults     Caerphilly – Stadt in Süd-Wales
"catapult" (engl.) = Katapult, Schleuder
1402 gegründet, können die Waliser Caerphilly Catapults stolz auf 18 Meistertitel zurückblicken. Ihren größten Triumph feierten sie während der Europameisterschaft 1956 gegen Karasjok Kites aus Norwegen.
Tragischen Ruhm brachte ihnen der Unglückstod eines ihrer großartigsten Spieler, Dai Llewellyn ein.
Die Spieler tragen hellgrün und scharlachrot gestreifte Umhänge.
Falke neupng Kommentar
Quidditch /
Gruppen und Vereine
QA 7 38 33
Caterpillars Raupen   "caterpillar" (engl.) = Raupe Kleingeschnittene Raupen sind Bestandteil der Schrumpflösung, für die noch zerkleinerte Gänseblümchenwurzeln, geschälte Schrumpelfeigen, eine Rattenmilz und ein Spritzer Blutegelsaft benötigt werden.
Da außerhalb des Zaubertränkeunterrichts nicht bekannt ist, um welche Raupenart es sich hierbei handelt, ist die spezielle Wirkung dieser Zutat nicht erklärbar. – Gemeinsam ist jedoch allen Raupenarten die Metamorphose vom Ei über die Raupe zur Puppe und schließlich zum Schmetterling.
Somit ist anzunehmen, dass es sich bei der von Prof. Snape vorgeführten "Schrumpfung" einer Kröte in eine Kaulquappe um eine "Rück-Metamorphose" handelt.
Knuspermaus neupng Kommentar
Zaubertränke und Kräuterkunde /
Zutaten
HPIII 7 132 95
Cave Höhle     In einer nur sehr schwer zugänglichen an der zerklüfteten englischen Küste gelegenen Höhle hatte Voldemort seinen vermutlich dritten Horkrux, das Medaillon Salazar Slytherins, versteckt und mit verschiedenen magischen Barrieren geschützt. Er hatte die Höhle schon während seiner Kindheit bei Ausflügen des Waisenhauses entdeckt, wobei er zwei Kinder, Amy Benson und Dennis Bishop, zur Erkundung der Höhle mitnahm. Danach waren diese beiden so verstört, dass sie sich davon nie mehr erholten und auch niemals darüber sprechen konnten.
In der Höhle gab es eine Reihe magischer Hindernisse, die das Medaillon schützten: das Innere der Höhle war hinter einer Felswand verborgen, die nur dann einen Zugang öffnete, wenn sie mit Blut bespritzt wurde; der größte Teil der Haupthöhle war mit einem See ausgefüllt, in dem zahlreiche Inferi das Weiterkommen verhinderten; auf einer kleinen Felseninsel in der Mitte des Sees befand sich ein steinernes Becken mit einer grün leuchtenden, tödlichen Flüssigkeit gefüllt, unter der sich das Medaillon befand.
Albus Dumbledore hatte bei seiner Suche nach Voldemorts Horkruxen diese Höhle erforscht und herausgefunden, dass sich an einer unsichtbaren Kette im See ein kleines Boot befand, mit dem man die Felseninsel erreichen konnte, jedoch zu klein, um zwei Erwachsene zu tragen. Er wusste auch, dass die grüne Flüssigkeit weder berührt noch sonstwie magisch entfernt werden konnte, es sei denn, jemand trinkt sie aus. 1997 unternahm er zusammen mit Harry Potter den Versuch, das Medaillon zu bergen. Dafür trank er selbst die tödliche Flüssigkeit, die ihn zunächst sehr stark schwächte, Harry nahm das Medaillon an sich. Nach dem ebenso beschwerlichen Rückweg wurde Dumbledore von Severus Snape getötet, daher hat er zu seinen Lebzeiten nicht mehr erfahren, dass dieses Medaillon eine Fäschung war. Das Echte war von Regulus Black entnommen worden, der den Horkrux darin zerstören wollte.
Im August 1997 erfuhr Harry im Grimmauldplatz 12 von seinem Hauself Kreacher, dass dieser selbst an Voldemort ausgeliehen worden war, um für ihn das Becken auszutrinken, damit er das Medaillon darin versenken konnte. Einen bleibenden Schaden hatte Kreacher aufgrund der speziellen Elfenmagie jedoch nicht davon getragen. Später musste er seinen Herrn Regulus in diese Höhle bringen und ein gefälschtes Medaillon gegen das echte austauschen, für das er den Auftrag hatte, es zu zerstören. Dies gelang ihm jedoch nicht. Regulus hatte den grünen Trank selbst ausgetrunken und wurde von den Inferi getötet.
1998 kurz vor der Schlacht von Hogwarts besuchte Voldemort noch einmal diese Höhle, um festzustellen, dass sein Horkrux gestohlen worden war.
Shanara neupng Kommentar
Orte HPVI 13 270 251
Chimaera Chimära   "khimaira" (griech.) = weibl. Ziege
Ungeheuer aus der griech. Mythologie, dt. "Chimäre"
Die Chimära ist ein selten anzutreffendes griechisches Monster mit einem Löwenkopf, einem Ziegenleib und dem Schwanz eines Drachens. Da sie von heimtückischer und blutrünstiger Natur ist, gelten ihre Eier als unverkäufliche Güter der Klasse A. Bisher ist es erst einem Zauberer gelungen, eine Chimära zu erlegen. Unglücklicherweise stürzte dieser Mann anschließend zu Tode erschöpft von seinem geflügelten Pferd und verstarb.
Tragisch für die britische Quidditchliga verlief auch das Zusammentreffen zwischen Dai Llewellyn und einer Chimära bei seinem Urlaub auf Mykonos.
Auch den Muggeln konnte ein derartiges Wesen nicht verborgen bleiben. So beschrieb Homer in seiner "Ilias" ein feuerspeiendes, in Lykien hausendes Ungeheuer, zusammengesetzt aus Löwe, Ziege und Schlange bzw. Drachen. Die Geschwister der Chimära waren seiner Ansicht nach niemand anderes als Hydra, Kerberos und Sphinx.
Bellerophontes gelang, es die Chimära mit göttlicher Hilfe zu töten, nachdem Poseidon ihm das geflügelte Pferd Pegasos geschenkt hatte. Aus sicherer Höhe konnte Bellerophontes so das Untier mit Pfeilen erlegen.
Falke neupng Kommentar
Magische Wesen FB   8 7
Courtroom Ten Gerichtsraum zehn Gerichtssaal zehn   Der alte Gerichtsraum 10 liegt im zehnten und damit untersten Stockwerk des Zaubereiministeriums. Da die Fahrstühle nur bis zur 9. Ebene fahren, müssen diejenigen, die zum Gerichtssaal möchten, links vom Fahrstuhl die Treppe hinabsteigen. An seinen Wänden aus dunklem Stein befinden sich ansteigende Sitzreihen, ähnlich einem Amphitheater, in denen der Rat für das Magische Gesetz und die Zuschauer ihren Platz finden. In der Mitte des Raumes steht ein Stuhl für den Angeklagten. Dieser trägt an den Armlehnen Ketten, die den Angeklagten selbsttätig fesseln können.
Nach dem Fall Lord Voldemorts fanden hier die Prozesse gegen Todesser statt, z.B. gegen Igor Karkaroff, Ludo Bagman, die Lestranges und Bartemius Crouch jun., die Harry Potter in Prof. Dumbledores Denkarium beobachtete.
Seitdem wurde der Saal selten genutzt. Als jedoch Zaubereiminister Fudge Harry Potter wegen verbotener Zauberei Minderjähriger vom Zaubergamot verurteilen lassen wollte, verlegte er zur Einschüchterung Harrys die Anhörung in diesen Raum.
In einem benachbarten kleineren Gerichtssaal gelang es am 2.9.1997 Harry und Hermine der einer Verhandlung der Registrierungskommission für Muggelstämmige gegen Mary Cattermole vorsitzenden Dolores Umbridge das Medaillon Salazar Slytherins zu entwenden. Anschließend konnten sie noch in einer spektakulären Aktion Mrs Cattermole sowie die im Flur wartenden Angeklagten dieses Tages befreien.
Cloudy / Shanara neupng Kommentar
Orte /
Ministerium
HPIV
HPV
30
7
611
162
507
123
Creature-Induced Injuries Verletzungen durch Tierwesen Kreaturverursachte Verletzungen "creature" (engl.) = Geschöpf, Tier, Kreatur
"induce" (engl.) = verursachen, herbeiführen
"injury" (engl.) = Verletzung
Im ersten Stock des St.-Mungo-Hospitals für Magische Krankheiten und Verletzungen befindet sich die Abteilung für Verletzungen durch Tierwesen. Hier werden Patienten behandelt, die mit schwerwiegenden Bissen, Stichen, Verbrennungen oder eingewachsenen Stacheln eingeliefert werden.
Arthur Weasley lag nach der Schlangenattacke im Ministerium auf der "Dai-Llewellyn-Station", deren Heiler auf schwere Bisswunden spezialisiert sind.
Falke neupng Kommentar
St. Mungos /
Magische Krankheiten
HPV 22 570 429
D
Dai Llewellyn Ward Dai-Llewellyn-Station   siehe Dai Llewellyn Auf der Dai-Llewellyn-Station der Abteilung "Verletzungen durch Tierwesen" im St.-Mungo-Hospital werden Patienten mit schweren Bisswunden behandelt. Benannt wurde diese Station nach dem berühmten Caerphilly Catapults-Spieler Dai Llewellyn, der bei der Attacke einer Chimära ums Leben kam. Sie befindet sich im ersten Stock des Hospitals hinter der 2. Tür rechts.
Chefheiler ist hier Hippocrates Smethwyck, dem Augustus Pye als Heiler im Praktikum unterstellt ist. Das Dreibettzimmer wird lediglich von einem schmalen Fenster sowie den leuchtenden Kristallsphären erleuchtet. Der einzige Schmuck des Zimmers ist ein Porträt von Urquhart Rackharrow.
Nachdem Arthur Weasley im Ministerium von einer Schlange angegriffen wurde, kam er auf diese Station. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich hier ein von einem Werwolf gebissener Mann sowie eine Frau mit Bisswunden unbekannter Ursache.
Falke neupng Kommentar
Orte /
St. Mungos
HPV 22 571 430
Daily Prophet Der Tagesprophet     Der Tagesprophet versteht sich als das Haupt-Printmedium der magischen Welt. Zusammen mit den Ausgaben Abendprophet und Sonntagsprophet informiert er die Zauberergemeinschaft über die aktuellsten Neuigkeiten. Doch büßt er in seinen Artikeln, je nach Autor, ab und zu an Seriosität ein.
Geradezu verschlungen werden die Artikel der Skandalreporterin Rita Kimmkorn, die es meisterhaft versteht, mit Halbwahrheiten die öffentliche Meinung zu manipulieren.
Allerdings behielt der Tagesprophet selbst in dem Jahr ihres "Schreibverbotes" seine unrühmliche Berichterstattung bei und diffamierte Harry Potter, Albus Dumbledore und weitere Zauberer, die an eine Rückkehr Voldemorts glaubten, als geistesgestört und senil. Auf diese Art machte sich die Zeitung zum Sprachrohr des Ministeriums. Als Zaubereiminister Fudge im Juni 1996 seine Fehleinschätzung der Lage bekannt geben musste, war sich der Verlag nicht zu schade, in einer 180-Grad-Wendung Lobeshymnen auf Harry und sein 2 Monate altes Interview mit dem Klitterer, in dem er bekannte Todesser entlarvte, abzudrucken.
Für die Abonnements scheint es unterschiedliche Preise zu geben, so musste Hagrid 5 Knut bezahlen, Hermine jedoch gab der überbringenden Eule in Hogwarts nur 1 Knut.
Der HP-Film zeigt, dass der Tagesprophet ein Büro in der Winkelgasse besitzt.
Für Muggel hat der Tagesprophet zeitweilig auch Newsletter veröffentlicht. Die daraus entnommenen Leserbriefe und Artikel sind im Lexikon mit dem Buch-Kürzel TP gekennzeichnet.
Falke neupng Kommentar
Bücher und Zeitschriften HPI
TP
5 73 50
Daisy roots Gänseblümchenwurzeln   "daisy" – "dægesege" (altengl.) = Tagesauge, gemeint ist das Gänseblümchen (Bellis perennis)
"pushing up the daisies" (slang) = sich die Radieschen von unten besehen
Gänseblümchenwurzeln sind eine Ingredienz der Schrumpflösung im Zaubertränkeunterricht. Es ist dabei darauf zu achten, dass die Wurzeln in gleich große Stücke geschnitten werden.
Die kleine Rosettenpflanze wächst überall in Eurasien auf Wiesen. Sie blüht von den ersten Frühlingstagen bis in den Winter hinein mit leuchtend weiß-rosanem Strahlenblütenkranz.
Äußerlich wirkt ein Aufguß aus den Blättern und Blüten des Gänseblümchens gegen Hautentzündungen und Hautunreinheiten.
Innerlich angewendet ist Gänseblümchentee ein wirksamer Helfer gegen Gicht.
Knuspermaus neupng Kommentar
Zaubertränke und Kräuterkunde /
Zutaten
HPIII 7 130 94
Dodderidge, Daisy     "dodderer" (engl.) = Tattergreis
"daisy" (engl.) = Gänseblümchen; siehe auch "daisy roots"
1467–1555.
Daisy war Gründerin und erste Wirtin des Tropfenden Kessels. Ihr war daran gelegen eine Verbindung zwischen der Londoner Muggel-Welt und der Winkelgasse zu schaffen. Ihr Gasthof wurde berühmt für seine herzliche Atmosphäre und natürlich für seinen Zugang zur Winkelgasse.
Falke neupng Kommentar
Personen /
Geschichte
FWC 99    
Drawing Room Salon   "drawing room" (engl.) = Wohnzimmer, Salon (in Villa, Herrenhaus) Der Salon im Haus der Blacks ist ein langer Raum mit hoher Decke im ersten Stock von Grimmauldplatz 12. An den Wänden klebten schmutzige olivgrüne Tapeten, der Teppich war so staubig, dass jedem Schritt eine Staubwolke folgte, und aus den moosgrünen Vorhängen drang ein beständiges Summen. Im Sommer 1995 war es die Aufgabe von Harry, Hermine und den Weasley-Kindern, unter Mrs Weasleys Komando die Vorhänge von den darin eingenisteten Doxys zu befreien.
Eine Wand war gänzlich mit einem Wandteppich bedeckt, der den Stammbaum der Familie Black bis zurück ins Mittelalter illustrierte. Außerdem stand im Salon noch ein Schreibpult, in dem ein Irrwicht hauste, und einige Vitrinen mit schwarzmagischen Objekten wie Kristallflaschen fragwürdigen Inhalts, gefährlichen Instrumenten und einem merkwürdigen Medaillon.
Falke neupng Kommentar
Orte /
London
HPV 6 124 95
Prof. Dumbledore, Albus Percival Wulfric Brian     "Dumbledore" (region. engl.) = Hummel
– "dumble" = Hummel (von "dumb" = langsam, träge) +
"dore" = brummendes Insekt, Hummel; zumindest das Summen soll seine Liebe zur Musik wiedergeben, alles andere ist wohl nur Tarnung
"Albus" (lat.) = weiß; vielleicht in Anlehnung an die weiße Magie
"Percival" – Ritter an König Artus' Tafelrunde; von "percer" (altfrz.) = durchdringen + "val" (altfrz.) = Tal; in England war dieser Name dem Adel vorbehalten
"Wulfric" (ahdt.) – "wulf" = Wolf + "ric" = Herrschaft, Macht
"Brian" –
1. "bre" (kelt.) = Hügel; hochgestellt, edel, adlig
Spekulation2. Brian Boru = legendärer König von Irland
Geboren 1881, gestorben 1997
Der langjährige Schulleiter von Hogwarts war ein großer, schlanker Mann mit silbernen und fast meterlangem Haar und einer Schwäche für Süßigkeiten. Eine scharf gekrümmte Nase ragte über seinen silbernen Bart und hinter den halbmondförmigen Gläsern seiner Brille funkelten oft schalkhaft seine leuchtend blauen Augen. Gab er sich auch manchmal exzentrisch, so strahlten sein Verhalten, seine Würde, seine Ruhe und Güte eine Aura von ungeheurer Kraft und Überlegenheit aus. Des Weiteren setzte er sich stets für die Schwachen ein und glaubte immer an das Gute im Menschen.
Dumbledore galt vielen als der größte Zauberer der jüngeren Geschichte. Aufgrund seiner unübertroffenen Meisterschaft im Zaubern, die er schon als Schüler bewies und die ihm viele Auszeichnungen einbrachte, war er der einzige Zauberer, den selbst Lord Voldemort fürchtete. Sein Patronus war wie sein Haustier ein Phönix.
Bis zu seinem etwa 10. Lebensjahr wuchs er zusammen mit seinen Eltern Percival und Kendra Dumbledore sowie seinen jüngeren Geschwistern Aberforth und Ariana in Mould-on-the-Would auf. Nachdem sein Vater für seine Rache an drei Muggeljungen, die Ariana so schwer misshandelten, dass sie irreparable Schäden davontrug, nach Askaban - wo er kurze Zeit später starb - gebracht wurde, zog seine Mutter mit dem Rest der Familie nach Godric’s Hollow, um dort einen Neuanfang zu machen, Arianas Zustand vor der Öffentlichkeit geheim zu halten und ihr so einen lebenslangen Aufenthalt im St. Mungos Hospital zu ersparen.
Gerade als Albus mit der Schule fertig war, kam seine Mutter bei einem Zauberunfall mit Ariana, die ihre Magie nicht kontrollieren konnte, ums Leben. Albus stellte daraufhin seine eigenen Pläne zurück und passte nun statt seiner Mutter auf Ariana auf. Als er kurze Zeit später den gleichaltrigen und ähnlich hochbegabten Großneffen von Bathilda Bagshot, Gellert Grindelwald kennen lernte, schlossen beide sehr schnell eine enge Freundschaft. J.K. Rowling sagte später, dass sie sich eine Liebesbeziehung zwischen den beiden vorgestellt hatte. Albus fühlte sich eingesperrt und in seinen Lebensplänen behindert, und so war er von den Ideen Grindelwalds fasziniert. Beide entwickelten Pläne, als brillante, ruhmreiche Anführer eine neue Weltordnung zu schaffen, in der die Zauberer die Vorherrschaft einnehmen sollten. Albus war überzeugt, dies diene auch dem Wohl der Muggel, ihr Schlagwort wurde: Für das größere Wohl. Um ihre Pläne umzusetzen planten sie die Suche nach den drei Heiligtümern des Todes, von deren vereinigtem Besitz sie sich Unbesiegbarkeit versprachen. Als am Ende der Ferien Aberforth nach Hogwarts zurückkehren sollte, entstand zwischen den Brüdern und Grindelwald ein Streit um die Frage, wer sich weiterhin um die kranke Schwester Ariana kümmern sollte, bei dem Ariana unbeabsichtigt zu Tode kam. Ohne dass jemals klar wurde, wessen Zauberspruch dazu geführt hatte, fühlte sich Albus Dumbledore zeitlebens schuldig am Tod seiner Schwester und gleichzeitig wurde Albus der wahre Charakter seines Freundes, der sofort abreiste, offenkundig. Am Ende des siebten Bandes erklärt Dumbledore Harry, dass es diese Erlebnisse waren, die ihn zum Entschluss kamen ließen, keine machtvollen Ämter wie etwa das des Zaubereiministers, das ihm mehrmals angeboten wurde, anzustreben, da er fürchtete erneut von Machtträumen bzw. in ihrer Ausübung auf Abwege verleitet zu werden. Er sah seine Bestimmung fortan in der Ausbildung von Kindern zu guten Zauberern mit einem gesunden Moralempfinden sowie dem Entgegentreten von Fehlentwicklungen in der Zaubereiwelt, insbesondere was ihre manchmal fehlende Achtung vor anderen magischen Wesen und Muggeln betraf. Er verzichtete auf eine politische Karriere, wurde Lehrer für Verwandlung in Hogwarts, das er ab 1956 leitete, war lange Zeit Großmeister des Zaubergamotsund hielt weitere bedeutende Ehrenämter inne.
Erst 1945 traf er wieder auf Grindelwald, als er ihn in dem legendären Duell, das ihn berühmt machte, besiegte und dessen Herrschaft über große Teile der Zaubererwelt beendete. Seither war er bis zu seinem Tod, von der Öffentlichkeit unbemerkt, im Besitz des Elderstabes, den er Grindelwald abnahm. Welch noch überlegenerer Zauberer er mit diesem Stab war, zeigte sich mehrmals, z.B. 1995 als er im Zaubereiministerium nahezu 10 Todesser fast alleine überwältigte und anschließend auch Lord Voldemort seine Überlegenheit anerkennen musste und floh.

Als in den 70er Jahren Lord Voldemort, den Dumbledore bereits als Schüler in Hogwarts unterrichtet und als einziger Lehrer schon damals dessen dunkle Seiten vermutet hatte, immer mächtiger wurde, gründete Dumbledore den Orden des Phönix zu dessen Bekämpfung, da das Zaubereiministerium teilweise nur halbherzig und mit den falschen Mitteln gegen Voldemort, seinen Todessern und ihren Zielen vorging. Beides sollte sich 1995 nach der Rückkehr Voldemorts wiederholen.
1980 hörte er von Sybill Trelawney die Prophezeiung, die kurz vor Harrys Geburt dessen Schicksal und das Voldemorts betraf. Er riet Lily und James Potter, sich vor Voldemort zu verstecken, kümmerte sich nach deren Tod um Harry und brachte ihn bei den Dursleys unter, nachdem für umfassende Schutzzauber um das Anwesen gesorgt hatte. Fortan begleitete er praktisch jeden Schritt von Harry, bis zu seinem Schuleintritt allerdings für diesen nicht erkennbar.

Im Sommer 1995 fand er den Ring der Gaunts, den Voldemort in einen Horkrux verwandelt hatte und der auch den Stein der Wiederkehr enthielt, ein weiteres der drei Heiligtümer des Todes. Somit hatte er im Laufe seines Lebens, wenn auch nicht gleichzeitig und obwohl er längst die Suche nach ihnen aufgegeben hatte, alle drei Heiligtümer in seinen Händen. Den Tarnumhang hatte er kurze vor dem Tod von Harry Eltern von James Potter ausgeliehen und ihn später an Harry weitergegeben. Die Entdeckung des Rings ließ ihn unvorsichtig werden, er wollte den Stein benutzen, um Ariana und seine Eltern wieder zu sehen, und vergaß dabei, dass Voldemort den Ring mit Schutzflüchen versehen haben musste. Einer dieser Flüche verletzte ihn tödlich, sichtbares Zeichen davon war seine geschwärzte, wie verdorrt aussehende, linke Hand.
Severus Snape konnte die Wirkung dieses Fluchs lediglich abmildern, so dass Albus Dumbledores Tod etwa ein Jahr hinausgezögert werden konnte. Im Wissen darum vermittelte Albus Dumbledore während des sechsten Schuljahres Harry all seine Erkenntnisse um den Hintergrund von Tom Riddle und erzählte ihm von den Horkruxen. Er nahm Harry mit auf die Suche nach einem der Horkruxe, dem Medaillon. Um dieses zu erlangen, musste ein tödliches Gift getrunken werden, was Albus Dumbledore im vollen Bewusstsein auf sich nahm. Er gab Harry den Auftrag, alle noch fehlenden Horkruxe von Voldemort aufzuspüren und zu zerstören, da nur dann auch Voldemort vernichtet werden kann.

Bei der Rückkehr von diesem Ausflug im Mai 1997 wurde er zwar von Draco Malfoy entwaffnet, der von Voldemort den Auftrag erhalten hatte Dumbledore zu töten, aber von Snape vor den anwesenden Todessern, die in Hogwarts eingedrungen waren, getötet. Wie sich erst im siebten Band herausstellt, hatte Dumbledore von Dracos Auftrag gewusst und Snape das Versprechen abgenommen, dass er ihn töten solle, wenn es soweit wäre, und somit Dracos Seele unversehrt bliebe.
Albus Dumbledore ist der einzige Schulleiter, der auf dem Hogwartsgelände beerdigt wurde.

Auch nach seinem Tod nahm Albus Dumbledore noch großen Einfluss auf das Geschehen. In seinem Testament vermachte er Harry einen Schnatz, in dem dieser später den Stein der Wiederkehr entdeckte, Ron einen Deluminator und Hermine das Märchenbuch von Beedle dem Barden. Alle drei Gegenstände sollten noch sehr wichtig werden. Ebenso nahm er auf Severus Snape Einfluss, indem er diesem durch sein Portrait im Schulleiterbüro Ratschläge und Anweisungen erteilte, z.B. Harry das Schwert Gryffindors zukommen zu lassen.

Ginny und Harry, dem Dumbledore kurz vor dem Ende des siebten Bandes im Kapitel King's Cross in einer Welt zwischen Leben und Tod seine Lebensgeschichte und die vielen Hintergründe erzählte, und der nach seinem Sieg über Voldemort dem in seinem Schulleiterporträt freudestrahlenden Dumbledore verriet, dass er den Elderstab wieder in dessen Grab legen werden, gaben ihrem zweiten Sohn im Gedenken an Dumbledore und Snape den Namen Albus Severus.
Knuspermaus, Shanara, hundix neupng Kommentar
Personen /
Hogwarts /
Orden des Phönix
HPI
FWC
JKR
Webseite
1
101
FAQs
13 12
E
Entrail-expelling Curse Eingeweide-Ausweide-Fluch Eingeweide-Ausstoß-Fluch "entrails" (engl.) = Eingeweide
"expel" (engl.) = austreiben
"curse" (engl.) = Fluch
Eine magische Heilmethode, erfunden von Urquhart Rackharrow, dessen Porträt im St.-Mungo-Hospital in der Dai-Llewellyn-Station hängt.
Connemara neupng Kommentar
Zauber und Zaubersprüche HPV 22 572 431
F
Fake Horcrux falscher Horkrux falscher Horcrux "fake" (engl.) = gefälscht, unecht Als R.A.B. einen von Lord Voldemorts Horkruxen (nämlich Slytherins Medaillon) aus der Höhle stahl, hinterließ er statt dessen ein ähnliches Medaillon mit einer Botschaft an Voldemort. Der gefälschte Horkrux fiel später Albus Dumbledore und Harry Potter in die Hände. Harry trug ihn nach Dumbledores Tod ständig bei sich als Mahnung an seine Lebensaufgabe, Voldemorts Horkruxe zu zerstören und Voldemort selbst zu töten.
Von dem Hauself der Blacks, Kreacher, erfuhr er später, wie es zu dem Austausch gekommen war: R.A.B. waren die Initialen von Regulus Black, dem Bruder von Sirius, der sich zeitweise Voldemort angeschlossen hatte. Dieser lieh sich Kreacher aus, um den Medaillon-Horkrux in der Höhle zu verstecken. Als Regulus davon erfuhr, stellte er den falschen Horkrux her und tausche ihn mit Kreachers Hilfe in der Höhle gegen den echten aus. Das kostete ihn sein Leben und Kreacher gelang es nicht, den echten Horkrux zu zerstören, wie es ihm Regulus befohlen hatte. Nachdem Harry diese Geschichte gehört hatte, schenkte er das falsche Medaillon Kreacher als Erinnerung an seinen Herrn.
Connemara / Shanara neupng Kommentar
Magische Gegenstände HPVI 28 614 593
Fletcher, "Dung" Mundungus     "Fletcher" (engl.) = Pfeilmacher
"Mundungus" (engl.) = Abfall, Müll, schlecht riechender Tabak – "mondongo" (span.) = Eingeweide, Pansen
"Dung" (engl.) = Mist, Dreck
Mundungus Fletcher ist ein nicht sehr gesetzestreuer, halbblütiger Zauberer mit guten Kontakten zur Unterwelt. Als Arthur Weasley im Sommer 1992 eine Hausdurchsuchung nach verzaubeten Muggelartefakten durchführen ließ, wollte Fletcher ihn verhexen. Den Aufruhr bei der Quidditch-Weltmeisterschaft 1994 versuchte er für einen Versicherungsbetrug zu nutzen.
Im Orden des Phönix, zu dessen alter Garde er gehört, ist er vor allem wegen seiner Kontakte wichtig. Allerdings sollte man ihm keine Aufgaben übertragen, wo es auf Zuverlässigkeit ankommt. So war er beispielsweise nicht vor Ort, als am 02.08.1995 in Little Whinging zwei Dementoren Harry Potter bedrohten und ihn zur Selbstverteidigung zwangen.
Sein Spitzname "Dung" geht auf seinen ständigen Geruch nach Pfeifenrauch und billigem Schnaps zurück. Er hat eine untersetzte Figur, kurze Säbelbeine, langes widerspenstiges rotbraunes Haar und blutunterlaufene Augen mit schlaffen Tränensäcken. Auch seine Klamotten sind nicht sehr exquisit und erinnern eher an einen Haufen Lumpen.
Nach Sirius' Tod im Juni 1996 versuchte Mundungus dessen ehemalige Besitztümer, wie das Tafelsilber der Familie Black zu Geld zu machen, wurde jedoch von Harry, dem rechtmäßigen Erben dabei erwischt.
Anfang 1997 wurde er nach einem Einbruch, bei dem er sich als Inferius verkleidete, verhaftet und nach Askaban gebracht.
Im Sommer desselben Jahres war er einer der sechs falschen Harrys, begleitet von Alastor Moody, die von den Ordensmitgliedern aus dem Haus der Dursleys den echten Harry sicher in den Fuchsbau bringen wollten. Die Idee der sieben Potters wurde nach einem Plan Dumbledores von Mundungus dem Orden unterbreitet, nachden dies ihm von Severus Snape mittels eines Verwirrungszaubers eingeflüstert worden war. Jedoch genoss er nicht das Vertrauen von Moody, der ihn dabei unter Kontrolle halten wollte. Keiner von beiden kam im Fuchsbau an: bei einem Angriff Voldemorts disapparierte Mundungus während „Mad-Eye“ getötet wurde.
Als Harry, Ron und Hermine im Haus am Grimmauldplatz 12 nach Slytherins Medaillon suchen, erfuhren sie mit Hilfe des Hauselfen Kreacher, dass Mundungus Fletcher dieses zusammen mit anderen Gegenstände gestohlen hatte. Darunter war auch das Exemplar des Zweiwegespiegels von Sirius Black, das er an Aberforth Dumbledore verkaufte. Nur das Medaillon musste er gegen Straffreiheit an Dolores Umbridge kostenlos abgeben.
Falke / Shanara neupng Kommentar
Personen /
Orden des Phönix
HPII 3 42 34
G
Gaunt, Marvolo Gaunt, Vorlost Gaunt, Marvolo zu "Marvolo" / "Vorlost" siehe Tom Riddle
"gaunt" (engl.) = mager, ausgezehrt
Spekulation John of Gaunt – Stammvater des Hauses Lancaster
Vorlost Gaunt war ein nicht besonders großer Mann mit seltsamen Proportionen: Überlange Arme, breite Schultern, hellbraune Augen, ein runzliges Gesicht und sein kurzes Stoppelhaar ließen ihn wie einen kräftigen, in die Jahre gekommenen Affen aussehen. Sein Charakter war von Arroganz und großem Stolz auf seine über Jahrhunderte hinweg absolut reinblütige Abstammung geprägt. Dumbledore erzählte Harry, dass Vorlost und seine Kinder Merope - Voldemorts spätere Mutter - und Morfin, mit denen er in einem kleinen, heruntergekommenen Haus unweit vom Dorf Little Hangleton lebte, die letzten Nachkommen der sehr alten Zaubererfamilie Gaunt waren, die für ihre labile und gewalttätige Veranlagung bekannt waren, welche sich mit der Zeit noch verstärkte, da sie immer nur die eigenen Cousins und Cousinen heirateten. Prunksucht und ein Mangel an Vernunft führten dazu, dass die Gaunts schon lange vor der Zeit von Vorlost völlig verarmt waren. So blieben ihm nur noch der Stolz auf seine direkte Nachkommenschaft von Salazar Slytherin, auf seinen Sohn und seine Familienerbstücke, einem Ring mit dem Familienwappen der Peverells und einem Medaillon von Slytherin. Beide Stücke verwandelte Voldemort viele Jahre später in Horkruxe. Wie wahrscheinlich alle Nachfahren von Slytherin waren Vorlost und seine Kinder Parselmünder. Einen Großteil der Informationen über Vorlost und seine Kinder verdanken wir den Erinnerungen von Bob Ogden an seinen Besuch bei den Gaunts zwecks Überbringung einer Vorladung für Morfin zur Anhörung wegen unerlaubter Übergriffe auf Muggel im Sommer 1925, die Dumbledore Harry in seinem sechsten Schuljahr zeigt. Ogden wurde dabei von Morfin angegriffen, kehrte anschließend mit Verstärkung zurück und verhaftete Vorlost und Morfin, die sich heftig wehrten und dabei Ogden sowie andere Zauberer verletzten. Vorlost wurde daraufhin zu 6 Monaten Askaban verurteilt. Bei seiner Rückkehr ein halbes Jahr später fand er ein verlassenes Haus vor, Merope war in der Zwischenzeit mit Tom Riddle sen. durchgebrannt. Geschwächt von Askaban verstarb er noch vor der Rückkehr Morfins, der zu 3 Jahren Haft verurteilt worden war.
Sein Enkel Tom Vorlost Riddle, Sohn von Merope und Tom Riddle sen., stellte aus seinen Namensteilen seinen späteren Namen Lord Voldemort zusammen .
englisch:
TOM MARVOLO RIDDLE = I AM LORD VOLDEMORT
deutsch (Übersetzung Carlsen-Verlag):
TOM VORLOST RIDDLE – IST LORD VOLDEMORT
hundix neupng Kommentar
Personen HPVI 10 204 192
Gaunt, Merope Gaunt, Merope   Merope (griech.) = die Sterbliche –
in der griech. Sage eine der Plejaden, schwächer als die anderen, weil sie mit Sisyphus einen Sterblichen heiratete.
In einer anderen Sage ist sie in Orion verliebt, doch ihr Vater ist gegen die Verbindung, weshalb Orion sie mit Gewalt nimmt.
Merope Gaunt wurde etwa im Jahr 1907 geboren und war die Mutter von Lord Voldemort. Gemeinsam mit ihrem älteren Bruder Morfin wuchs sie, unweit des Dorfes Little Hangleton, im verfallenen Haus ihres Vaters Vorlost Gaunt auf, der ihren Bruder bevorzugte und seine Tochter terrorisierte. Sie waren Nachfahren von Salazar Slytherin und die letzten Nachkommen der sehr alten und reinblütigen Zaubererfamilie Gaunt. Im Sommer 1925 verliebte sie sich in den, im Gegensatz zu ihr, sehr gut aussehenden Muggel Tom Riddle, woraufhin sie ihr Vater, der genauso wie ihr Bruder Muggel hasste, gewalttätig veranlagt war und fanatischen Wert auf Reinblütigkeit legte, beinahe umgebracht hätte. Dank des Eingreifens von Bob Ogden, der ihrem Vater eine Vorladung für Morfin vor dem Zaubereiministerium überbrachte, ließ Vorlost von seiner Tochter ab. Anschließend kam es zu einem Kampf zwischen Ministeriumsmitarbeitern und den beiden männlichen Gaunts, nach der beide zu Haftstrafen in Askaban verurteilt wurden. Merope nutzte deren Abwesenheit, um Tom Riddle einen Liebestrank zu verabreichen, anschließend mit ihm von Little Hangleton fortzugehen und ihn zu heiraten. Etwa ein Jahr später wurde sie hochschwanger von diesem verlassen, als die Wirkung des Liebestranks nachließ.
Dumbledore vermutete, dass sie absichtlich den Trank absetzte, weil sie es nicht ertragen konnte ihre große Liebe hinters Licht zu führen. Allein und mittelos ging sie nach London und verkaufte in ihrer Not das letzte Wertvolle, das sie besaß, völlig unter Wert an Caractarus Burke, das Medaillon von Slytherin. Am Silvesterabend des Jahres 1926 schleppte sie sich mit letzter Kraft zu einem Waisenhaus, wo sie einen Sohn gebar. Eine Stunde später starb sie. Zuvor hatte sie noch darum gebeten, dass man ihrem Sohn den Namen Tom Vorlost Riddle gibt. Dumbledore erzählt Harry die Geschichte von Voldemorts Mutter in seinem sechsten Schuljahr in Hogwarts. Er konnte sie mit Hilfe von eigenen und fremden Erinnerungen rekonstruieren.
hundix neupng Kommentar
Personen HPVI 10 207 194
Gold Medal-Winner for Ground-Breaking Contribution to the International Alchemical Conference in Cairo Gewinner der Goldmedaille für einen bahnbrechenden Beitrag zur Internationalen Alchemistenkonferenz in Kairo ausgezeichnet mit einer Goldmedaille für seinen bahnbrechenden Beitrag bei der Internationalen Alchemistischen Konferenz in Kairo   Der Gewinn der Goldmedaille für einen bahnbrechenden Beitrag zur Internationalen Alchemistenkonferenz in Kairo ist eine der Ehrungen, die den Ruhm von Albus Dumbledore schon während seiner Schulzeit in Hogwarts begründeten. Laut der Biographie von Rita Kimmkorn war Dumbledore auch Schulsprecher, Vertrauensschüler, Britischer Jugendvertreter beim Zaubergamot und Gewinner des Barnabus-Finkley-Preises für Außergewöhnliche Zauberei, als er Hogwarts verließ.
pitus neupng Kommentar
Allgemein HPVII 18 362 288
golden token goldene Marke   golden(engl.) = golden + token(engl.) = Spielmarke, Spielstein Nach der Übernahme des Zaubereiministeriums durch Voldemort war das Apparieren sowohl in das Ministeriumsgebäude hinein als auch aus dem Ministeriumsgebäude heraus nicht mehr möglich. Zusätzlich war es nur noch den ranghöchsten Ministeriumsmitarbeitern erlaubt, ihre Privathaushalte an das Flohnetzwerk anzuschließen. Nicht so hoch gestellte Mitarbeiter gelangten über die Klospülung einer unterirdischen Toilette in das Ministerium. Um Zugang zu einer Kabine dieser Toilette zu bekommen, musste man eine goldene Marke in einen Schlitz an der Kabinentür stecken. Bevor Harry, Ron und Hermine, mittels Vielsafttrank in Gestalt von Runcorn, Cattermole und Mafalda Hopfkirch, in das Zaubereiministerium eindrangen, um Umbridge das Medaillon Slytherins abzunehmen, nahmen sie Mafalda vorher die goldenen Marken ab.
hundix neupng Kommentar
Magische Gegenstände HPVII 12 237 190
Grimmauld Place 12 Grimmauldplatz 12 Grimmauld Place 12 "Grimmauld Place" –
1. "grim old place" (engl.) = düsterer alter Platz
2. "grim" (engl.) = düster, verbissen, trostlos; aber auch der Grimm
"auld" (gäl.) = alt
Das Haus Grimmauldplatz 12 befindet sich, verborgen zwischen zwei heruntergekommenen Muggel-Häusern in London, etwa 20 Minuten Fußmarsch vom Bahnhof Kings Cross entfernt.
Schon zu Lebzeiten der früheren Besitzer, der Eltern von Sirius Black wurde das Haus unortbar gemacht und mit allerhand raffinierten Abwehrzaubern versehen.
Doch wenn das Haus früher ein vielleicht düsterer Palast reinblütiger Zauberer war, so ist von der Pracht nach zehn Jahren Leerstand nichts mehr übrig. Kreacher, der Hauself ist seit dem Tod von Mrs Black der einzige Bewohner im Haus und saubermachen tut er schon seit Jahren nicht mehr, so dass sich neben Schmutz auch verschiedenstes Ungeziefer eingenistet hat.
Nachdem Albus Dumbledore 1995 den Orden des Phönix wieder ins Leben gerufen hatte, überließ Sirius sein ungeliebtes Elternhaus dem Orden als Hauptquartier. Hierfür wurde das Haus zusätzlich mit einem Fidelius-Zauber geschützt, so dass nur Eingeweihte es sehen können. ]Dumbledore war der Geheimniswahrer des Hauses, nur er konnte andere einweihen, wo sich das Haus befindet.
Leicht zurück versetzt hinter den anderen Häusern öffnet sich eine verbeulte schwarz-gestrichene Tür mit einem silbernen Türklopfer in Form zweier ineinander gewundener Schlangen zur düsteren Eingangshalle des Hauses. Sollte jemand aus Versehen an der Haustür geklingelt haben oder über den riesigen Schirmständer aus einem Trollbein gestolpert sein, so macht sich das mit einem Dauerklebefluch im Korridor befestigte Porträt von Sirius' Mutter laut kreischend und schimpfend bemerkbar. So flüchtet der Besucher dann entweder über die Treppe in die Küche im Untergeschoss, wo die geheimen Besprechungen des Ordens stattfinden, oder in die oberen Stockwerke, vorbei an einer Galerie von Schrumpfköpfen der ehemaligen Hauselfen. Im ersten Stock befindet sich der Salon der Blacks. Weiter oben sind mehrere Schlafzimmer, in denen Besucher wie die Weasleys, Hermine und Harry untergebracht wurden. Seidenschnabel bekam die Dachkammer des Hauses zugewiesen.
Nach Sirius' Tod erbte Harry das Haus am Grimmauldplatz. Er betrat es aber nicht mehr und schickte den Hauself Kreacher zur Arbeit in die Küche von Hogwarts. Später stahl Mundungus Fletcher eine Menge Gegenstände aus dem Haus, um sie zu veräussern.
Nach Dumbledores Tod wurde es als Hauptquartier des Ordens aufgegeben, da nun alle, die eingeweiht waren, selbst zu Geheimniswahrern geworden waren, auch Severus Snape. Insbesondere gegen ihn richteten sich weitere Flüche, die Alastor Moody dort eingerichtet hatte, um das Haus gegen Feinde zu schützen: Ein Zunge-Fessel-Fluch, mit dem festgestellt werden kann, ob es sich um Snape handelt, trifft jeden, der über die Schwelle tritt. Und dann erhebt sich ein Gespenst aus dem Teppich in Dumbledores Gestalt, das überzeugt werden muss, dass der Ankommende Dumbledore nicht getötet hat, damit es sich wieder in Staub auflöst. Snape war jedoch im Haus bevor diese Maßnahmen ergriffen wurden und nahm die zweite Seite eines Briefes von Lily Potter an Sirius sowie den Teil eines Fotos von Lily, James und Harry an sich, der Lily zeigte.
Harry kam erst im August 1997 nach der Flucht von der Hochzeit von Bill und Fleur wieder in das Haus, wo er zusammen mit Ron und Hermine Pläne für die Suche nach den Horkruxen machte. Auch rief er Kreacher zurück, von dem er Auskunft über den Verbleib des Medaillons von Slytherin verlangte.
Obwohl das Haus selbst unsichtbar ist, wurde nach kurzer Zeit die Stelle am Grimmauldplatz von Todessern beobachtet, so dass Harry, Ron und Hermine immer sehr genau auf die oberste Stufe des Eingangs apparieren mussten. Als sie aus dem Zaubereiministerium fliehen mussten, hängte sich der Todesser Yaxley beim Disapparieren an Hermines Ärmel. Sie konnte ihn erst innerhalb des Fideliusbereichs des Hauses loswerden und mit Harry und Ron in einen Wald disapparieren. Damit war nun Yaxley ebenfalls zum Geheimniswahrer geworden und das Haus am Grimmauldplatz 12 für sie als Zufluchtsort verloren.
Falke / Shanara neupng Kommentar
Orte /
London
HPV 3 75 57
H
He Flew Like a Madman Er flog wie ein Verrückter     Eine Biografie des großartigen Catapult-Stars "Dangerous" Dai Llewellyn von dem viel beachteten Quidditch-Autor Kennilworthy Whisp.
Falke neupng Kommentar
Quidditch /
Bücher und Zeitschriften
QA   VI V
1 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
oben vor