Animagus

Animagus - ** keine HaD-Übersetzung **

Magische Fähigkeiten

Buch: HPIII | Kapitel: 6

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 115/ P. 83

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"animal" (engl.) = Tier
"magus" (lat.) = Zauberer
Plural: Animagi

Kommentare zum Eintrag

Animagus wird ein Zauberer bzw. eine Hexe genannt, der/die sich in ein Tier verwandeln kann.
Dieses Tier hat gewisse Gemeinsamkeiten mit dem dazugehörigen Menschen: So trägt z. B. Prof. McGonagall eine Brille und hat auch als Katze dunkle Fellringe um die Augen. Auch scheint der Charakter des Menschen für die Art des Tieres ausschlaggebend zu sein. Die einzige Wahl besteht darin, Animagus zu werden oder eben nicht.
Die Animagus-Verwandlung ist keine angeborene Fähigkeit; sie kann erlernt werden. Der Zauber ist jedoch recht kompliziert und es dauert mitunter mehrere Jahre, bis jemand ihn beherrscht.
Animagi müssen sich unter Androhung einer Haftstrafe in Askaban beim Zaubereiministerium registrieren lassen. 1993 sind dem Ministerium für das 20. Jahrhundert nur 7 Animagi bekannt. Allerdings gibt es erstaunlich viele Animagi, von denen das Ministerium nichts weiß, unter ihnen James Potter (Animagus-Gestalt: Hirsch), Sirius Black (großer Hund), Peter Pettigrew (Ratte) und Rita Skeeter (Käfer).
Durch den Rückwandelzauber kann ein Animagus gezwungen werden, seine wahre Gestalt zu zeigen.
In Naturvölkern bringt die Gabe der Schamanen, sich in ein Tier zu verwandeln, besondere Vorteile für die Jagd und damit für das Überleben. Die Kräfte der jeweiligen Tiere gehen in einer solchen Verwandlung (meistens als Vision) auf den Schamanen über. Aus den frühesten Zeiten Schottlands sind zum Beispiel viele Zeugnisse eines Hirsch-Kultes überliefert.

Stand des Eintrags: 2007-07-01 18:42:41

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...