Bloody Baron

der Blutige Baron - ** keine HaD-Übersetzung **

Geister, Hogwarts, Slytherin

Buch: HPI | Kapitel: 7

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 137/ P. 92

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

Spekulation 1. Jeffreys of Wem, 1st Baron (1645?–1689), engl. Richter unter James II, der in einem "Blutgericht" 200 Menschen erhängen und 800 deportieren ließ.
Spekulation 2. "Baron Blood" – B-Movie von 1972

Kommentare zum Eintrag

Der Hausgeist von Slytherin ist eine Furcht erregende Erscheinung in Ketten mit leeren, stierenden Augen und ausgemergeltem Gesicht. Sein Umhang ist übermäßig mit silbrigem Blut besprizt. Bisher jedoch traute sich niemand, ihn nach der Herkunft des Blutes zu fragen. Selbst Peeves weicht ehrfürchtig, sich mit "Eure Blutigkeit, Herr Baron, Sir" bei ihm einschmeichelnd vor dem Baron zurück.
Diesen Umstand machte sich 1991 Harry Potter zu Nutze, als er gemeinsam mit Ron Weasley und Hermine Granger unter dem Tarnumhang auf Peeves stieß.
Kurz vor der Schlacht von Hogwarts erzählt die graue Dame Harry, dass sie, Helena Ravenclaw, zu Lebzeiten vom blutigen Baron umworben wurde, ihn aber immer zurückgewiesen hatte. Als sie sich später in Albanien versteckte, wurde er von ihrer Mutter Rowena Ravenclaw geschickt, um sie wieder zurückzuholen. Aus Eifersucht über ihre Freiheit und Wut über ihre Weigerung mit ihm zurückzukehren erdolchte der hitzköpfige Baron Helena Ravenclaw. Anschließend erkannte er entsetzt was er getan hatte und tötete sich selbst mit der Waffe, die er vorher gegen Helena gerichtet hatte. Seitdem ist er ein Geist und trägt als Zeichen der Buße seine Ketten.

Stand des Eintrags: 2008-09-02 14:58:50

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...