Bubotuber pus

Bubotubler-Eiter - ** keine HaD-Übersetzung **

Zaubertränke und Kräuterkunde, Zutaten

Buch: HPIV
FWC | Kapitel: 13
90

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 205
/ P. 172

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Bubo" (lat.) = Schwellung der Lymphknoten (path.)
"tuber" (lat.) = Knolle (Botanik), Schwellung (anat.)
"pus" (engl.) = Eiter

Kommentare zum Eintrag

Die glänzenden Geschwülste des Bubotubler enthalten gelbgrünen, nach Benzin riechenden Eiter. Im Kräuterkundeunterricht war die Aufgabe der Schüler, diesen auszudrücken und in Flaschen zu sammeln. Aus dieser Flüssigkeit braut Madam Pomfrey ein Mittel gegen Akne, das wirksamer und sicherer ist als der Versuch, sich Pickel wegzuhexen.
Entdeckt wurde die Akne-heilende Eigenschaft des Bubotubler-Eiters von Sacharissa Tugwood.
In unverdünntem Zustand lässt der Eiter von Bubotublern bei Hautkontakt sofort schmerzhafte Geschwülste entstehen.
Diese Erfahrung musste Hermine Granger machen, als sie 1995 Opfer eines Briefattentats wurde. Nach einem Hetzartikel von Rita Kimmkorn in der Hexenwoche wollte eine Leserin sie für ihr vermeintlich unbotmäßiges Verhalten gegenüber Harry Potter bestrafen.

Stand des Eintrags: 2006-10-06 14:55:06

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...