Cliodna

** keine Carlsen-Übersetzung ** - ** keine HaD-Übersetzung **

Personen, Geschichte

Buch: HPI
FWC | Kapitel: 6
16

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 115/ P. 78

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Cliodna" (gäl.) – Clíodhna oder auch Cliodne = wohlgeformt
irische Göttin der Schönheit
In Süd-Munster gilt sie z.T. als eine Feenkönigin und Banshee.

Kommentare zum Eintrag

Cliodna ist eine irische Druidin des Mittelalters, die die Verwendung von Mondtau entdeckte.
Auf den Schokofrosch-Sammelkarten kratzte sie sich an der Nase, was Harry Potter recht faszinierend fand, da er bisher nur stillsitzende Muggelporträts kannte. Im Text der Karte wird erzählt, dass sie sich in Meeresvögel oder eine Welle verwandeln konnte.
In der irischen Mythologie ist Cliodna die Göttin der Schönheit aus der Anderswelt, die sich in den Sterblichen Ciabhan verliebte. Für ihn verließ sie das Land der Verheißungen, wurde jedoch, als sie das andere Ufer erreichte, auf Geheiß ihres Vaters, des Meeresgottes Manaanan Mac Lir von einer riesigen Welle zurückgespült. Sie, die sich als Animagus selbst in einen Vogel verwandeln kann, umgibt sich mit drei magischen Vögeln, deren Gesang Kranke heilt.

Stand des Eintrags: 2006-10-06 15:07:53

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...