Cutting quill*

** keine Carlsen-Übersetzung ** - schneidende Feder (L)

Magische Gegenstände

Buch: HPV | Kapitel: 13

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 314/ P. 240

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

Für Strafarbeiten, die in ihrem Büro zu erledigen waren, hielt Prof. Umbridge eine spezielle Feder bereit. Die lange, dünne schwarze Feder hatte eine ungewöhnlich scharfe Spitze. Zum Schreiben benötigten die Schüler nicht einmal Tinte, denn synchron zu dem in leuchtendem Rot Geschriebenem schnitten sich die Worte wie mit einem Skalpell in die Haut der Hand. Zwar heilten die Wunden zunächst schnell zu, doch mit jedem Satz, den der Schreiber mit seinem eigenen Blut schrieb, dauerte die Heilung etwas länger.
Derartige Folterinstrumente gehören unbestreitbar in das Gebiet der Dunklen Künste.
Obwohl diese Feder einen Verstoß gegen das in Hogwarts geltende Verbot körperlicher Strafen darstellte, war Harry Potter, ihr erstes Opfer, zu stolz, die Misshandlung anzuzeigen. So musste Monate später Lee Jordan dieselben Qualen erdulden.
Zur Heilung bereitete Hermine für Harry eine Murtlap-Essenz, die ihm sofort Linderung verschaffte.

Stand des Eintrags: 2007-05-29 04:44:54

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...