Decree for Justifiable Confiscation

Erlass zur Befugten Beschlagnahme - Erlass zur gerechtfertigten Beschlagnahmung

Allgemein

Buch: HPVII | Kapitel: 7

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 129/ P. 105

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

decree (engl.)=Erlass, Dekret; justifiable (engl.)=rechtmässig; confiscation (engl.)=Beschlagnahme, Konfiszierung

Kommentare zum Eintrag

Ein Gesetz, das die Vererbung schwarzmagischer Artefakte verhindern soll. Im Verdachtsfall hat das Zaubereiministerium das Recht, die Gegenstände zu konfiszieren und zu untersuchen. Nach spätestens 31 Tagen muss eine Entscheidung getroffen sein, ob es sich um illegale Besitztümer handelt. Dumbledore hatte in seinem Testament Harry seinen ersten gefangenen Schnatz sowie das Schwert von Godric Gryffindor, Ron einen Deluminator und Hermine ein Buch der Märchen von Beedle dem Barden vermacht. Diese Gegenstände wurden von Scrimgeour den Dreien erst nach 31 Tagen ausgehändigt, mit Ausnahme des Schwerts, das nicht als persönlicher Besitz von Dumbledore verstanden wird und somit nicht vererbt werden kann. Es konnte keine dunkle Magie gefunden werden, doch Scrimgeour war misstrauisch und versuchte, von Harry, Ron und Hermine einen Hinweis auf die wahre Bedeutung der Gegenstände zu erlangen.

Stand des Eintrags: 2008-06-10 14:53:52

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...