Doge, Elphias

** keine Carlsen-Übersetzung ** - ** keine HaD-Übersetzung **

Personen, Orden des Phönix

Buch: HPV | Kapitel: 3

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 64/ P. 48

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Doge" = oberster Magistrat der Republiken Venedig und Genua – "dux" (lat.) = Führer
Spekulation"Elphias"– gängige Verwechslung mit "Eliphas"
Eliphas Levi (1810-1875), frz. Schriftsteller und Okkultist

Kommentare zum Eintrag

Elphias Doge hat silbernes Haar und eine merkwürdig pfeifende Stimme. Schon in den Siebzigern war er Mitglied von Dumbledores Orden des Phönix, später wurde er Sonderberater des Zaubergamots. Im Juni 1995 schloss er sich erneut dem reaktivierten Orden an und flog mit anderen Mitgliedern nach Little Whinging, um Harry Potter ins Hauptquartier nach London zu bringen.
Er war seit ihrem ersten Schultag in Hogwarts eng mit Albus Dumbledore befreundet, da er aufgrund einer Drachenpockeninfektion entstellt war und beide als Außenseiter galten. Als sie die Schule verließen, planten sie, gemeinsam auf eine damals traditionelle Weltreise (Grand Tour) zu gehen, was durch den tragischen Tod von Kendra Dumbledore verhindert wurde. Während Elphias Doge diese Reise alleine unternahm, stand er in regelmässigem Briefkontakt mit seinem Freund. Nach dessen Tod schrieb er im Tagespropheten einen Nachruf: Erinnerungen an Albus Dumbledore. Über die von Rita Kimmkorn verfasste Biographie Dumbeldores äußerte er, dass sie 'weniger Tatsachen enthält als eine Schokofroschkarte’. Das brachte ihm die Verachtung der Autorin ein, die ihn 'drolliger Dodgy’, 'vollkommen plemplem’ oder 'Dumpfbacke Doge’ nennt. Harry begegnete ihm auf der Hochzeit von Bill Weasley und Fleur Delacours, wo er sich mit ihm und Tantchen Muriel über Albus Dumbledore unterhielt.

Stand des Eintrags: 2008-06-10 15:24:39

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...