Draught of Living Death

Trank der lebenden Toten - ** keine HaD-Übersetzung **

Zaubertränke und Kräuterkunde

Buch: HPI
FWC | Kapitel: 8
fh

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 153/ P. 103

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

Den Trank der lebenden Toten erhält man durch Zugabe geriebener Affodillwurzel zu einem Wermutaufguss. Er gilt als extrem starker Schlaftrunk. Professor Snape fragte Harry Potter in dessen erster Zaubertrankstunde 1991 nach diesem Trank.
Dabei ist der komplizierte Trank UTZ-Niveau. Prof. Slughorn stellte im Unterricht dem besten Braumeister eine Flasche Felix Felicis in Aussicht. Erst in dieser Unterrichtsstunde erfuhren die Schüler, dass außerdem noch geschnittene oder besser noch zerdrückte Schlafbohne und zerkleinerte Baldrianwurzel für den Trank notwendig sind.
Sehr gute Ergebnisse erreicht man, wenn man ihn im Wechsel sieben mal gegen den Uhrzeigersinn und ein mal mit ihm umrührt. Seine Farbe ändert sich während des Brauens von dunkelviolett über flieder und rosa zu glasklar.
Eine der bekanntesten Hexen, die diesen Trank eingesetzt haben, ist Leticia Somnolens.

Stand des Eintrags: 2008-06-10 15:26:13

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...