Fwooper

Fwuuper - ** keine HaD-Übersetzung **

Magische Wesen

Buch: FB
JKR
Webseite | Kapitel:
Links

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 22/ P. 18

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Fwooper" –
Spekulation"f´wooper" – "f´" (Abk.) = fucking +
"woop" (engl.) = Vogelart, von "wóp" (altengl.) = schreien, kreischen, weinen, lamentieren – "whoop" (engl.) = Ruf, Schrei
"Whooper swan" = Singschwan
Spekulation "fwoop!" (phonet.) = Geräusch von Flügelschlag, verschwinden, platzen (wie eine Seifenblase), schwupp

Kommentare zum Eintrag

Aus Afrika stammend, fällt der Fwuuper durch sein farbenprächtiges Gefieder auf. Dieses kann orange, rosa, limonengrün oder gelb leuchten. Kein Wunder, dass seine Federkiele unter Zauberern sehr beliebt sind. Das Weibchen legt grellbunte Eier.
Wegen seiner verschiedenen Farben steht der Fwuuper in der Runenschrift für die Zahl vier.
Wirkt der Gesang des Fwoopers zunächst angenehm, so treibt er jedoch bald seine Zuhörer in den Wahnsinn. Die Bestätigung erhielt der Magische Rat durch Ulrich den Komischen Kauz, der drei Monate lang dem Gesang lauschte und anschließend mit einem toten Dachs auf dem Kopf anstelle seines Toupets herumlief.
Aus diesem Grund benötigen Fwooper-Besitzer eine Sondergenehmigung zur Haltung und sind darüber hinaus verpflichtet, ihren Vogel monatlich mit einem Schweigezauber zu belegen.

Stand des Eintrags: 2006-04-09 22:41:37

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...