Goyle, Gregory

** keine Carlsen-Übersetzung ** - ** keine HaD-Übersetzung **

Personen, Schüler, Slytherin, Gruppen und Vereine

Buch: HPI | Kapitel: 6

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 120/ P. 81

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

Gregory – "gregorios" (griech.) = wachsam
1. "goyle" (engl.) = tiefe Furche, Schlucht
Spekulation2. "goyle" – Abk. von "gargoyle" (engl.) = u.a. Scheusal, eine Person mit einem hässlichen Gesicht, groteske Erscheinung
Spekulation3. "guile" (engl.) = Arglist

Kommentare zum Eintrag

Gregory Goyle wurde 1979/80 geboren. Durch seinen Vater, der mit Mr Crabbe und Lucius Malfoy den Todessern angehört, lernte er Vincent Crabbe und Draco Malfoy schon vor seiner Einschulung in Hogwarts 1991 kennen. Gemeinsam mit Vincent bildete er seitdem Dracos Leibgarde.
Der stämmige Goyle hat kurze, stoppelige Haare über einer niedrigen Stirn und kleine, tief liegende, ausdruckslose Augen. Auf seinem Gesicht liegt oft ein einfältiges Grinsen, das manchmal von einem trollartigen Glucksen begleitet wird.
Dass seiner mangelnden Intelligenz umso größere Verfressenheit gegenüber steht, zeigte sich schon bei der ersten Fahrt im Hogwarts-Express, als Goyle von Rons Schokofröschen stibitzen wollte und dafür von Rons Ratte Krätze gebissen wurde. Auch sonst gehen für ihn Auseinandersetzungen mit Ron und Harry selten gut aus.
1995 wurde er Treiber von Slytherins Quidditch-Mannschaft. Hier fiel er vor allem durch seine Brutalität auf, wenn er mit seinen langen Armen den Schläger schwang.
Natürlich trat er 1996 gemeinsam mit seiner Slytherin-Clique Prof. Umbridges Inquisitionskommando bei.
Goyle und sein Kumpel Crabbe waren nicht sehr glücklich über die Rolle, die ihnen Draco bei der Ausführung seines geheimen Planes 1996/97 zugedacht hatte. Verwandelt als elfjährige Mädchen und "bewaffnet" mit Messingwaage und Krötenlaich mussten sie vor dem Raum der Wünsche Wache stehen und Bescheid geben, sollte sich jemand nähern.
Als in seinem letzten Schuljahr Amycus Carrow das Fach Verteidigung gegen die Dunklen Künste übernahm und daraus nur noch die Dunklen Künste machte, war dies das erste Schulfach, in dem er richtig gut war.
Zusammen mit Malfoy und Crabbe überwachte er im Verlauf der Schlacht von Hogwarts, getarnt durch einen Desillusionierungszauber, den Raum der Wünsche, in dem Harry zusammen mit Ron und Hermine einen der letzten Horkruxe, Ravenclaws Diadem, finden wollte. Ihr Plan war, Harry festzusetzen und ihn gegen eine Belohnung an Lord Voldemort auszuliefern. Nachdem sie Harry kurz vor seinem Ziel abgefangen hatten, verlor Goyle in der folgenden Auseinandersetzung seinen Zauberstab und wurde dann von Hermine durch einen Schockzauber lahmgelegt. Hilflos wie er war, hätte er das Dämonsfeuer, das Crabbe zwischenzeitlich entfacht hatte, nicht überlebt, wäre er nicht von Malfoy aus der unmittelbaren Gefahrenzone gebracht und dann von Hermine und Ron auf deren Besen gezerrt und in Sicherheit gebracht worden. Danach verschwindet Goyle und wird im weiteren Verlauf der Schlacht von Hogwarts nicht mehr erwähnt.

Stand des Eintrags: 2008-10-06 16:47:08

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...