Grawp

Grawp - Gropp

Magische Wesen, Hogwarts

Buch: HPV | Kapitel: 30

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 811/ P. 609

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Grawp" –
Spekulation 1. "gawp" (engl.) = Tölpel; einfältig, dumm aussehen
Spekulation 2. "grab" (engl.) = grapschen
3. "Gropp" – Abwandlung von "grob" (dt.)

Kommentare zum Eintrag

Grawp, der Sohn von Fridwulfa, wuchs bei den Riesen auf, die Hagrid im Sommer 1995 aufsuchte. Er hat einen massigen, runden Kopf mit dichten farnfarbenen Locken. Seine Augen sind von grünlichem Braun und seine Gesichtszüge eher formlos.
Da er für einen Riesen eher kleinwüchsig ist, er misst nicht einmal 5 Meter, wurde er ständig von seiner Sippe schikaniert.
Deshalb beschloss Hagrid seinen Halbbruder auch gegen dessen Willen mit nach Hogwarts zu nehmen. Doch Grawp, der weder Englisch sprach noch sonst verstand, was vor sich ging, machte die Reise so beschwerlich wie möglich.
Im Verbotenen Wald wurde er schnell zum Schrecken aller anderen Wesen, da er mit seiner unbändigen Kraft nicht nur viele Bäume ausriss, sondern auch verspeiste, was ihm zwischen die Finger kam. Immerhin schienen Hagrids Bemühungen, ihm Englisch beizubringen, etwas gefruchtet zu haben, denn er rettete Harry und Hermine, als sie Prof. Umbridge in den Verbotenen Wald gelockt hatten, vor den wütenden Zentauren.
Auf Dumbledores Ratschlag hin brachte Hagrid Grawp im folgenden Sommer in eine Höhle in den Bergen und setze dort seine Bemühungen den Riesen zu zivilisieren fort.
Ein Jahr später zeigte der mit Jacke und Hose bekleidete Grawp fast menschliche Züge, als er während der Beerdigung Dumbledores seinen Halbbruder tröstend den Kopf tätschelte.

Stand des Eintrags: 2007-05-14 00:21:34

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...