Hiding place of the Philosopher´s Stone*

** keine Carlsen-Übersetzung ** - Versteck des Steines der Weisen (L)

Orte, Hogwarts

Buch: HPI | Kapitel: 13

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 240/ P. 161

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

Nachdem Albus Dumbledore im Juli 1991 entschieden hatte, dass der Stein der Weisen in Gringotts nicht mehr sicher wäre, suchte er in Hogwarts nach einem geeigneten Versteck.
Dieses fand er in einem unterirdischen Gewölbesystem, das durch einen Schacht mit einem Korridor im 3. Stock des Schlosses verbunden war.
Da er davon ausgehen musste, dass Voldemort nicht eher ruhen würde, bis er den Stein in den Händen hielte, bat Dumbledore seine Kollegen, dass sie ihrerseits mit Zaubern einem Eindringling den Weg versperren.
Hagrid gab zur Bewachung der Falltüre seinen Wachhund Fluffy her, Prof. Sprout stellte mit der Teufelsschlinge eine erste Falle auf, Prof. Flitwick manipulierte den Schlüssel zur nächsten Tür, während Prof. McGonagall im darauf folgenden Raum den Weg mit riesigen, verzauberten Schachfiguren versperrte. Den daran anschließenden Raum sollte Prof. Quirrells Bergtroll bewachen, doch als Harry und Hermine im Juni 1992 auf ihn stießen, war er schon zu Boden geschlagen worden. Prof. Snape ließ sich ein kniffliges Zaubertrankrätsel zum Schutz des Steines einfallen, während Dumbledore den Stein selbst im Spiegel Nerhegeb versteckte.

Stand des Eintrags: 2007-05-06 23:17:12

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...