Honeydukes

Honigtopf - ** keine HaD-Übersetzung **

Orte, Hogsmeade

Buch: HPIII | Kapitel: 8

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 159/ P. 114

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Honeydukes " –
1. "honey" (engl.) = Honig +
"duke" (engl.) = Herzog
Spekulation 2. "honeydew" = Honigtau, süße Ausscheidung der Blattläuse

Kommentare zum Eintrag

Der Honigtopf ist ein bei den Schülern von Hogwarts sehr beliebtes Süßwarengeschäft in Hogsmeade. Die Regale mit den verführerischsten Leckereien reichen bis zur Decke – hunderte Sorten Schokolade, Nugat, Toffeebohnen, Kokoseis, Fässer von Bertie Botts Bohnen oder Zischenden Wissbies, dann auch noch Blaskaugummi, Zahnweiß-Pfefferminzlakritze und Pfefferminzkröten, Pfefferkobolde, Eismäuse oder auch Zuckerfederhalter. Auch ausgefallenere Geschmäcker werden hier gut bedient, ob sie nun Lutscher mit Blutgeschmack oder getrocknete Kakerlaken an der großen Theke kaufen wollen.
Es scheint nicht sehr wahrscheinlich, dass Ambrosius Flume, der Besitzer des Ladens von dem Geheimgang weiß, der bei der Statue der einäugigen Hexe in Hogwarts beginnt und direkt unter dem Warenkeller des Honigtopf endet. Es spricht aber auch für die wenigen Schüler, die den Gang mit seiner Falltür kennen, dass sie die Situation nicht maßlos ausnutzen.

Stand des Eintrags: 2007-05-05 12:28:24

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...