Kappa

Kappa - ** keine HaD-Übersetzung **

Magische Wesen

Buch: HPIII
FB | Kapitel: 8

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 148
30/ P. 107
23

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Kappa" – Wasserdämon aus der Shinto-Mythologie

Kommentare zum Eintrag

Der Kappa ist ein japanischer Wasserdämon, der in kleinen Flüssen, Seen und Tümpeln zu Hause ist. Er erinnert an einen geschuppten Affen, bisweilen wird sein Körper als der einer Schildkröte beschrieben. In einer Delle auf seinem Kopf trägt er für ihn lebensnotwendiges Wasser mit sich.
Als Nahrung bevorzugt er menschliches Blut, hat aber eine besondere Vorliebe für Gurken. Man kann seinen Angriff abwehren, indem man in eine Gurke den Namen der Person einritzt, die er eben attackieren wollte. Oder man verleitet ihn zum Bücken, so dass das Wasser aus der Aushöhlung fließt und er vorübergehend seiner Kräfte beraubt ist.
Prof. Lupin behandelte Kappas mit seinen Schülern im dritten Schuljahr in Verteidigung gegen die dunklen Künste.
Muggel begegnen Kappas meist in Japan. Dort ziehen diese intelligenten Dämonen vor allem kleine Kinder ins Wasser um sie zu ertränken, schrecken aber nicht davor zurück auch Wanderer und sogar Pferde anzugreifen. An Land können Kappas nicht lange überleben, da sie ihren Kopf ständig feucht halten müssen.
Manche Muggel behaupten sogar, dass Kappas auf Gurken durch die Luft flögen, als seien diese Libellen.

Stand des Eintrags: 2007-04-25 03:10:43

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...