Knockturn Alley

Nokturngasse - ** keine HaD-Übersetzung **

Orte, London

Buch: HPII | Kapitel: 4

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 60/ P. 45

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Knockturn Alley" –
1. "knock" (engl.) = (an)klopfen, schlagen, stoßen +
"turn" (engl.) = umdrehen, wenden +
"alley" (engl.) = Gasse, Weg, Durchgang
2. "nocturnal" (engl.) = nächtlich +
"ley" – "ley line" (brit.) = die Verbindung zwischen historischen Sehenswürdigkeiten, ihr werden magische Kräfte nachgesagt

Kommentare zum Eintrag

In der Nähe der Zaubererbank Gringotts zweigt von der Winkelgasse die Nokturngasse ab, eine enge, schmutzige, dunkle Gasse, deren Geschäfte staubige Fensterscheiben haben. Der größte der Läden, die allesamt obskure Waren anzubieten scheinen, ist Borgin und Burkes. Direkt gegenüber sind in der Auslage eines anderen Geschäftes für dunkle Künste Schrumpfköpfe ausgestellt und zwei Läden weiter riesige Spinnen in Käfigen.
Vor einem Laden für giftige Kerzen wurde Harry Potter, der im Sommer 1992 bei seiner ersten Reise mit Flohpulver am falschen Kamin auskam, von einer alten Hexe angsprochen, die menschliche Fingernägel verkaufte. Zum Glück wurde er von Hagrid gerettet, der in der Nokturngasse Fleisch fressenden Schneckenschutz kaufen wollte.

Stand des Eintrags: 2007-04-24 15:05:20

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...