Longbottom, Neville

** keine Carlsen-Übersetzung ** - ** keine HaD-Übersetzung **

Personen, Schüler , DA-Mitglied

Buch: HPI | Kapitel: 6

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 105/ P. 71

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

Longbottom – Ort in West-Yorkshire – "long bottom" (mittelengl.) = langes Tal
Spekulation Longbottom – Hobbit-Dorf in "Der Herr der Ringe", wo Pfeifenkraut (Longbottom leaf) angebaut wurde.
"Neville" – "Ó Niadh" (gäl.) = Krieger

Kommentare zum Eintrag

Neville Longbottom wurde am 30. Juli 1980 geboren und besucht seit 1991 die Zaubererschule Hogwarts. Der schüchterne Neville hat braune Haare, ein rundes Gesicht und ist sehr vergesslich und tolpatschig. Trotzdem zeigt er immer wieder in unerwarteteten Situationen den Mut eines echten Gryffindors.
Neville ist der Sohn von Frank und Alice Longbottom, wächst jedoch bei seiner resoluten Großmutter auf, da seine Eltern von den Anhängern Lord Voldemorts durch Folter in den Wahnsinn getrieben wurden. Er leidet sehr unter deren Schicksal und dem ständigen Vergleich mit seinem begabten Vater. Aus diesem Grund offenbarte sich sein magisches Talent erst im Alter von 8 Jahren, als sein Großonkel Algie ihn versehentlich aus dem Fenster fallen ließ. Als Neville seine Einladung nach Hogwarts erhielt, schenkte der überglückliche Algie ihm die Kröte Trevor.
Im Unterricht sonst verunsichert und recht ungeschickt, zeigt er im Fach Kräuterkunde überdurchschnittliche Leistungen. Voller Begeisterung pflegt er seinen seltenen kaktus-ähnlichen Mimbulus Mimbeltonia. Größte Angst hat Neville vor den Schikanen von Prof. Snape und so ist es nicht verwunderlich, dass sein Irrwicht die Gestalt dieses Lehrers annimmt. In seinem fünften Schuljahr wurde er Mitglied der DA und arbeitete umso verbissener an seinen Fähigkeiten in Verteidigung gegen die dunklen Künste, nachdem die Peiniger seiner Eltern, Bellatrix, Rodolphus und Rabastan Lestrange, aus Askaban entflohen waren. Als Harry Potter im Juni 1996 nach London aufbrach, um Sirius Black vor Lord Voldemort zu retten, beteiligte Neville sich an der Rettungsmission und kämpfte trotz Verletzung bis zum Schluss an Harrys Seite gegen die Todesser.
Es stellte sich heraus, dass viele der geheimnisvollen Aussagen in der Prophezeiung über Harry auch auf Neville zugetroffen hätten.
Nevilles Großmutter war sehr stolz auf die Beteiligung ihres Enkels am Kampf im Ministerium und kaufte ihm einen neuen Zauberstab aus Kirsche und Einhornhaar, einer der letzten, die Ollivander vor seinem Verschwinden verkaufte. Neville wurde von Prof. Slughorn in den "Slug-Klub" eingeladen, in dem dieser seine Günstlinge vereint. Im sechsten Schuljahr belegte Neville auf Anraten von Prof. McGonagall und gegen den Willen seiner Großmutter neben Kräuterkunde (wo er in den Prüfungen mit "O" abgeschlossen hatte) und Verteidigung gegen die dunklen Künste (ZAG-Note: "E") auch Zauberkunst (ZAG: "E").
Als Harry die Kontaktgalleonen der DA aktivieren ließ, um Unterstützung zur Bewachung von Draco Malfoy zu erhalten, waren Neville und Luna die Einzigen, die reagierten. Neville bewachte mit Ron und Ginny Draco im Raum der Wünsche. Trotzdem gelang es diesem einige Todesser nach Hogwarts zu schleusen. Immerhin konnten die Freunde die Mitglieder des Ordens des Phönix alarmieren. Beim Kampf gegen die eingedrungenen Todesser rannte Neville gegen eine unsichtbare Barriere, mit der diese den Zugang zum Astronomieturm versperrt hatten, wurde in die Luft geschleudert und verletzt.

Stand des Eintrags: 2007-07-20 21:45:44

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...