Mr Borgin

** keine Carlsen-Übersetzung ** - ** keine HaD-Übersetzung **

Personen, London

Buch: HPII | Kapitel: 4

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 55/ P. 43

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"borgin" – "borgian" (altengl.) = borgen, leihen – "bargain" (engl.) = verhandeln, feilschen, schachern

Kommentare zum Eintrag

Mr Borgin ist einer der Inhaber von Borgin und Burkes in der Nokturngasse. Er ist ein buckliger Zauberer mit fettigen Haaren und Zwicker. Zu seiner Kundschaft gehörten Schwarzmagier wie Lucius Malfoy, den er auf geradezu devote Art und Weise in seinem Laden empfing. Allerdings sollte man sich von seiner öligen Stimme nicht täuschen lassen, dieser Mann versteht es zu feilschen. Malfoy, der im August 1992 aus Angst vor dem neuen Muggelschutzgesetz zahlreiche Gifte verkaufen musste, dürfte mit dem Preis seines Notverkaufes nicht allzu glücklich gewesen sein.
Erst mit dem erneuten Erstarken Voldemorts änderten sich auch für Borgin die Zeiten, als der gerade mal 16-jährige Draco Malfoy ihm 1996 mit dem "Besuch" von Todessern drohen konnte, falls er sich nicht kooperativ bei der Reparatur des Verschwindekabinetts in Hogwarts zeigte.

Stand des Eintrags: 2005-11-06 23:52:50

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...