Nightmare

Alptraum - ** keine HaD-Übersetzung **

Allgemein

Buch: HPI | Kapitel: 13

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 235/ P. 158

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

Alpträume begleiten Harry Potter schon solange er denken kann, doch erst mit seinem Eintritt in die Zaubererwelt begriff er, was es mit dem grünen Blitz in seinen Erinnerungen auf sich hat – dass dieser das sichtbare Merkmal des Avada Kedavra-Fluchs ist, mit dem Lord Voldemort erst seine Mutter umbrachte und dann auch ihn töten wollte. Hinterlassen hat er ihm eine blitzförmige Narbe, die sich nach solchen Alpträumen oft bemerkbar macht.
Im Sommer 1994 erlebte Harry in einem seineTräume mit, wie Voldemort einen Muggel umbrachte. Voll Entsetzen wachte er auf, seine Narbe schmerzte so stark wie noch nie. Solche realen Träume sollten sich mit dem Wiedererstarken Voldemorts häufen, selbst tagsüber konnte er vor ihnen nicht mehr sicher sein.
Nachdem Harry am 24. 06. 1995 auf dem Friedhof von Little Hangleton Cedrics Tod mit ansehen musste, plagten ihn diese Geschehnisse in den Nächten mit Schuldkomplexen, auch wenn er wusste, dass er den Mord nicht hätte verhindern können. Doch auch Traumsequenzen von langen Korridoren und Türen, hinter denen etwas verborgen zu sein scheint, sollten von nun an Harrys nächtliche Begleiter sein. Als sich die Qualität der Träume im Dezember 1995 änderte und Harry aus der Perspektive von Voldemorts Schlange die Attacke auf Arthur Weasley mitbekam, ordnete Prof. Dumbledore für Harry Okklumentikstunden bei Prof. Snape an. Harry war jedoch viel zu neugierig, was es mit den Korridoren auf sich hatte, und sein Lehrer war viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als dass der Unterricht etwas gebracht hätte. So konnte Voldemort Harry mit einem manipulierten Traum in das Zaubereiministerium locken, wo er ihm durch seine Todesser die Prophezeiung abnehmen lassen wollte.

Stand des Eintrags: 2005-08-02 15:54:21

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...