Password

Passwort - ** keine HaD-Übersetzung **

Allgemein

Buch: HPI | Kapitel: 7

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 143/ P. 96

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

In Hogwarts gibt es viele Türen, die sich einem nur mit dem richtigen Passwort öffnen. So sind zum Beispiel die Gemeinschaftsräume der einzelnen Häuser mit Passwörtern davor geschützt, dass fremde Schüler einfach hereinspazieren. Bei den Gryffindors scheint sich das Porträt der fetten Dame alle paar Monate ein neues Passwort auszudenken. Als sie jedoch 1993 von Sir Cadogan vertreten wurde, brachte er mit täglich wechselnden Parolen einige Verwirrung in das System. Neville Longbottom, der auch sonst oft Schwierigkeiten mit dem Merken von Sachen hatte, schrieb auf einen Zettel die Passwörter für die ganze Woche auf, nicht ahnend, dass Hermines Kater Krummbein diese Liste im Auftrag von niemand Geringerem als Sirius Black stehlen würde.
Auch das Passwort der Slytherins blieb nur solange geheim, bis Harry und Ron mittels Vielsafttrank versuchten eine falsche Identität vorzutäuschen.
Das Passwort, um die Tür zur Kammer des Schreckens zu öffnen, muss selbstverständlich in der Schlangensprache Parsel gesprochen werden.
Dass Prof. Dumbledore seine Räumlichkeiten hinter wechselnden Passwörtern versteckt, liegt wohl eher daran, dass er bei seiner Arbeit normalerweise nicht mit Schülerproblemen belästigt werden möchte. Dennoch gelang es Harry, der Dumbledores Vorliebe für Süßigkeiten kannte, das richtige Passwort zu erraten.
Das Passwort zum Bad der Vertrauensschüler erfuhr er dagegen direkt vom Hufflepuff-Vertrauensschüler Cedric Diggory.

Stand des Eintrags: 2007-04-09 01:49:25

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...