Philosopher´s Stone

Stein der Weisen - ** keine HaD-Übersetzung **

Zaubertränke und Kräuterkunde, Zutaten

Buch: HPI | Kapitel: 13

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 240/ P. 161

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

"Philosopher´s Stone" (engl.), "Stein der Weisen" (dt.), "lapis philosophicum" (lat.) – seit der Antike gebräuchliche Bezeichnung für eine geheimnisvolle Substanz, der besondere Kräfte zugeschrieben werden. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um einen Stein; manche Alchemisten vermuteten auch eine Flüssigkeit o.a.

Kommentare zum Eintrag

Den einzigen bekannten Stein der Weisen besaß 1991 Nicolas Flamel. Er hatte das etwa 5 cm große Objekt zunächst in seinem Hochsicherheitsverlies in der Zaubererbank Gringotts aufbewahrt, es auf Anraten seines Freundes Albus Dumbledore jedoch am 31. 07. 1991 gerade noch rechtzeitig nach Schloss Hogwarts in Sicherheit bringen lassen, wo Dumbledore den Stein versteckte. Denn Lord Voldemort war auf der Suche nach diesem Stein, von dem er sich ein neues Leben und Unsterblichkeit erhoffte.
Nachdem sich jedoch Nicolas Flamel im Juni 1992 entschloss seinen Stein endgültig zu vernichten, dürfte es schwer sein, mehr über das geheime Wissen von Herstellung und Beschaffenheit des Steins der Weisen zu erfahren.
So bleiben der Nachwelt nur die Aufzeichnungen früherer Alchemisten, die sich seit der Antike mühten, einen Stein der Weisen herzustellen. Aus einer "materia prima" hofften sie in sieben Stufen von Zustandsänderungen jene Materie zu erschaffen, die Grundvoraussetzung für die Gewinnung des Lebenselixiers ist und mit der man durch Transmutation Gold ohne Ende erschaffen kann.
Paracelsus beschrieb den Stein der Weisen als eine schwere Materie, die von leuchtendem Rubinrot ist und durchsichtig wie ein Kristall. Zwar ist sie biegsam wie Harz, doch zerbrechlich wie Glas und gleicht in pulverisierter Form dem Safran.

Stand des Eintrags: 2005-08-02 15:56:25

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...