Reverse spell effect

Fluchumkehr-Effekt - ** keine HaD-Übersetzung **

Zauber und Zaubersprüche

Buch: HPIV | Kapitel: 36

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 728/ P. 605

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

Zwei Zauberstäbe, die den gleichen Kern, nämlich etwas von demselben magischen Tierwesen haben, gelten als Geschwister. Normalerweise weigern verschwisterte Zauberstäbe sich, gegeneinander zu kämpfen. Werden sie jedoch dazu gezwungen, entsteht der Fluchumkehr-Effekt, auch Priori Incantatem genannt: Einer der Stäbe zwingt den anderen, Schattenbilder oder Echos der zuletzt ausgeführten Zauber herauszugeben, und zwar in umgekehrter Reihenfolge, den zuletzt ausgeführten Zauber zuerst.
Harrys und Lord Voldemorts Zauberstäbe sind verschwistert; beide enthalten eine Schwanzfeder des Phönix Fawkes. Als Harry am Ende des Trimagischen Turniers entführt wurde und sich auf dem Friedhof von Little Hangleton mit Voldemort duellierte, entstand dieser Effekt, begleitet von einem spektakulären Lichtspiel. Harry zwang Voldemorts Zauberstab den Umkehr-Effekt auf; dabei kamen unter anderem Schattenbilder der zuletzt mit diesem Zauberstab Ermordeten hervor: Cedric Diggory, Frank Bryce, Lily Potter und James Potter. (In der 1. Auflage des Buchs kam irrtümlich James vor Lily; dies wurde in späteren Auflagen korrigiert.) Die Schattenbilder hatten die Gestalt und den Charakter der einstmals lebenden Personen, sie sprachen mit Harry und gaben ihm Anweisungen, wie er sich retten soll.
Siehe auch Prior Incantato.

Stand des Eintrags: 2007-03-31 21:39:57

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...