Slytherin´s locket

Slytherins Medaillon - ** keine HaD-Übersetzung **

Magische Gegenstände

Buch: HPVI | Kapitel: 10

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 210/ P. 196

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

Eines der letzten Erbstücke der Familie Gaunt war ein schweres goldenes Medaillon, so groß wie ein Hühnerei, das einst ihrem berühmten Vorfahren Salazar Slytherin gehört hatte. Auf dem Deckel des Medaillons prangte Slytherins Zeichen, ein mit kleinen grünen Steinen kunstvoll orniertes "S".
Merope Gaunt trug das Medaillon an einer goldenen Kette um ihren Hals; und sie nahm es mit, als sie mit dem Muggel Tom Riddle durchbrannte. Später, als Merope allein, mittellos und hochschwanger durch London irrte, verkaufte sie das Medaillon für 10 Galleonen an Caractacus Burke. Burke verkaufte es für einen sehr viel höheren Preis weiter an Hepzibah Smith.
Als Ende der 1940er Jahre Tom Vorlost Riddle, der spätere Lord Voldemort, angeblich im Auftrag von Borgin und Burkes das Medaillon zurückkaufen sollte, erkannte er das Erbstück seiner Vorfahren. Er ermordete Madam Smith und stahl das Medaillon sowie einen kostbaren Becher aus dem Erbe von Helga Hufflepuff.
Voldemort machte aus dem Medaillon später einen Horkrux, den er in einer Höhle versteckte. Doch R.A.B. entwendete das Medaillon und ersetzte es durch einen gefälschten Horkrux.
Das echte Medaillon fanden Harry Potter, Sirius Black und die Weasleys beim Reinigen des Salons im Haus der Blacks. Da sie es nicht öffnen konnten, warfen sie es in den Müll, aus dem es der Hauself Kreacher wieder hervorholte. Das falsche Medaillon blieb in Harrys Besitz, nachdem er es zusammen mit Albus Dumbledore aus der Höhle am Meer geholt hatte. Zu Beginn ihrer Suche nach den Horkruxen trug Harry es in Hagrids Eselsfellbeutel mit sich. Im Grimmauldplatz 12 erfuhren sie von Kreacher, dass das echte Medaillon von Mundungus Fletcher gestohlen worden war. Bei seinem Versuch, es zu verkaufen, wurde er von Dolores Umbridge erpresst und musste es ihr übergeben. Harry, Ron und Hermine drangen deshalb in verwandelter Gestalt in das Zaubereiministerium ein und ersetzten das Medaillon mit einem Kopierzauber Geminio direkt an Umbridges Hals durch eine Kopie.
Zerstört werden konnte es aber nicht sofort, und während ihrer Suche erwies es sich als äußerst heimtückisches Ding, dessen Lebendigkeit unter den beiden goldenen Hälften spürbar war. Wer von den Dreien es bei sich trug, wurde reizbar und aggressiv, und eines Tages löste die Last des Medaillons einen bösen Streit zwischen Ron und Harry aus, der damit endete, dass Ron sie verließ. Nach der Begegnung mit Nagini und Voldemort in Godrics Hollow hatte sich das Medaillon auf Harrys Brust eingebrannt und konnte von Hermine nur mit einem eine Narbe hinterlassenden Abtrennzauber gelöst werden. Als Harry im Begriff war, das Schwert von Gryffindor aus dem Teich zu holen, entwickelte das Medaillon in der Nähe dieser Gefahr so viel kämpferisches Eigenleben, dass es mit seiner Kette Harry unter Wasser zu erdrosseln versuchte. Geöffnet werden konnte es nur von Harry mit einem in Parsel gesprochenen Befehl und zeigte dann hinter den beiden Glasfenstern die blinzelnden Augen Tom Riddles. Zur Abwehr erzeugte das Medaillon eine speziell auf Rons Ängste und Befürchtungen zugeschnittene Illusion. Ron zertrümmerte mit dem Schwert den Horkrux, der bei seiner Vernichtung einen langgezogenen Schrei ausstieß.

Stand des Eintrags: 2008-05-26 14:58:19

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...