Snake Fangs

Schlangen-Giftzähne - Schlangenzähne (HPI)

Zaubertränke und Kräuterkunde, Zutaten

Buch: HPI | Kapitel: 8

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 153/ P. 103

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

Für den Trank zur Heilung von Furunkeln werden auch gemahlene Schlangen-Giftzähne benötigt.
Die Giftzähne sitzen meist im Oberkiefer der Giftschlangen. Das Gift wird aus der Giftdrüse durch einen Kanal in die Giftzähne gedrückt. In wie weit die gemahlenen Zähne für den Trank noch Gift enthalten müssen, ist nicht ganz klar.
Die Giftzähne von Nagini enthalten ein gänzlich unbekanntes Gift, das jede Wundheilung verhinderte und für den Heiler Hippocrates Smethwyck eine große Herausforderung war.
Neurotoxine Schlangengifte lähmen das zentrale Nervensystem, was im Normalfall zum Erstickungstod führt, während hämatoxine Schlangengifte Gewebe und Blut auflösen.
Schlangengift wird bei einer ganzen Reihe Medikamente eingesetzt, die bei Rheuma, lschias, chronischen Muskel- und Gelenkentzündungen zur Blutgerinnung oder sogar zur Beseitigung von Blutgerinnseln und nicht zuletzt zur Schmerzstillung bei Krebsfällen im Endstadium eingesetzt werden.

Stand des Eintrags: 2007-03-25 14:39:44

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...