Sword of Godric Gryffindor

Schwert von Godric Gryffindor - ** keine HaD-Übersetzung **

Magische Gegenstände

Buch: HPII | Kapitel: 17

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 329/ P. 235

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

In seiner größten Not in der Kammer des Schreckens flehte Harry Potter um Hilfe und Dumbledores Phönix Fawkes erschien mit dem Sprechenden Hut, aus dem ein Schwert herausfiel. Das silberne, am Griff mit Rubinen besetzte Schwert zeigt unterhalb dessen den eingravierten Namen seines früheren Besitzers Godric Gryffindor.
Mit diesem gelang es schließlich Harry den geblendeten Basilisk von Salazar Slytherin zu töten.
Seit diesem Tag bewahrt Prof. Dumbledore das Schwert in einer Glasvitrine in seinem Büro auf.
In seinem Testament vererbte er es an Harry, obwohl die Besitzverhältnisse dies gar nicht zugelassen hätten. Deshalb wurde es von Minister Scrimgeour auch nicht ausgehändigt, aber Harry verstand dieses Vermächtnis als Hinweis, dass das Schwert für seine Suche nach den Horkruxen wichtig sein würde.
Unterwegs erfuhren sie bei einem belauschten Gespräch durch den Kobold Griphook, dass Ginny Weasley, Luna Lovegood und Neville Longbottom versucht hatten, das Schwert aus dem Schulleiterbüro zu stehlen, sowie den Umstand, dass es sich bei diesem Schwert um eine täuschend echte Kopie handelte, die Severus Snape zur sicheren Aufbewahrung nach Gringotts geschickt hatte. Genaueres sagte ihnen Phineas Nigellus, der beobachtet hatte, wie Albus Dumbledore mit dem echten Schwert den Ring der Gaunts zerstört hat. Hermine erkannte, dass es Horkruxe zerstören kann, da es das Gift des Basilisken in sich aufgenommen hatte. Das echte Schwert wurde Harry von Snape unerkannt zugespielt, der es in einem eisigen Teich im Forest of Dean versenkt hatte. Das war nötig, denn das Schwert hilft einem Gryffindor nur, wenn es unter Bedingungen von Not und Tapferkeit genommen wird. Ron konnte damit das zum Horkrux gemachte Medaillon Slytherins zerstören. Beim Einbruch in Gringotts wurde Harry das Schwert von Griphook entwendet, der nach Koboldauffassung von einem Eigentumsanspruch der Hersteller ausging. Nach Harrys vermeintlichem Tod wollte Neville auftragsgemäß die Schlange Nagini töten, was er nur mit dem Schwert Gryffindors tun konnte, das ihm von dem Sprechenden Hut überbracht wurde, als er dringend eine Waffe brauchte.

Stand des Eintrags: 2008-05-20 15:24:41

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...