The Shrieking Shack

Die Heulende Hütte - ** keine HaD-Übersetzung **

Orte, Hogsmeade

Buch: HPIII | Kapitel: 5

Buch-Seite(n) Deutsch/Englisch: S. 83/ P. 61

Erklärung zur Bedeutung und Herkunft

** Zu diesem Artikel gibt es keine Übersetzungstipps. **

Kommentare zum Eintrag

Die Heulende Hütte am Ende des Dorfes Hogsmeade steht in dem Ruf das verspukteste Haus ganz Großbritanniens zu sein. Das Haus steht in einem verwilderten Garten, seine Fenster sind vernagelt und die Eingänge verriegelt.
Die Heulende Hütte erhielt ihren Namen von den schrecklichen Schreien, die dort vor etwa 20 Jahren zu hören waren. Obwohl es in ihr nun schon seit langer Zeit ruhig ist, machen Zauberer und sogar Geister einen großen Bogen um die Hütte. Nur wenige wissen, dass die Hütte über einen Geheimgang mit den Schlossgründen von Hogwarts verbunden ist, dessen Eingang von der Peitschenden Weide bewacht wird. Prof. Dumbledore hatte Hütte und Geheimgang Anfang der 70er Jahre angelegt, um dem Werwolf Remus Lupin den Besuch der Schule zu ermöglichen. Seine durch die Verwandlungen verursachten Schreie waren es, die man außerhalb hören konnte.
Im Juni 1994 trafen Harry Potter, Hermine Granger und Ron Weasley in der Heulenden Hütte mit Sirius Black, Remus Lupin und Severus Snape zusammen und erfuhren die Wahrheit über die eigentliche Identität von Rons Ratte Krätze.
Als Voldemort im Mai 1998 in Hogwarts die Auslieferung von Harry verlangte, hielt er sich mit seiner Schlange Nagini zunächst in der Heulenden Hütte auf. Dort erteilte er dem übel zugerichteten Lucius Malfoy den Auftrag, ihm Snape zu bringen, den er von Nagini töten ließ. Damit glaubte er, den Elderstab, den zuvor Dumbledore besaß, in seinen rechtmäßigen Besitz zu bringen. Vom Geheimgang aus konnte Harry das beobachten und die Erinnerungen, die der sterbende Snape ihm übergab, in einer Flasche verwahren.

Stand des Eintrags: 2008-12-23 15:51:37

Weiterleitung zur Suchmaske aktiviert ...